Neuer FANSHOP des ASV Zirndorf

Liebe Mitglieder, liebe Fans, liebe Eltern,

der ASV Zirndorf hat jetzt einen eigenen Onlineshop, den uns unser Partner MyTeamShop kostenlos zur Verfügung gestellt hat!
Ihr findet dort nicht nur im Stil des ASV Zirndorf designte Shirts und Pullover für Männer, Frauen, Jugendliche und Kinder, sondern zum Beispiel auch unterschiedlichste Fanartikel von Tassen über Babyartikel bis hin zu Grillschürzen. Egal ob als Geschenk oder für euch selbst: Hier wird jeder fündig!
Zudem bekommt ihr während der ersten zwei Wochen 15% Rabatt auf alles. Die Preise werden euch dabei zunächst in regulärer Höhe angezeigt, durch einen Klick auf den eingeblendeten Rabatt-Banner wird am Ende des Bestellprozesses jedoch der Rabatt von eurem Warenkorb abgezogen.
Schaut unter dem Link gleich mal rein, speichert euch die Seite ab und schlagt natürlich kräftig zu!


>>>HIER GEHT ES ZUM SHOP<<< 


Bitte beachtet, dass ihr in dem Shop zwar bestellen könnt wie bei großen Online-Modehäusern, die Produkte aber trotz der kurzen Lieferzeiten erst bei Bestellung individuell für euch produziert werden. Bestellt daher gerne reichlich, jedoch bestenfalls nur so viel wie ihr tatsächlich auch plant zu behalten.
Wir hoffen der Shop und die Produkte gefallen euch genauso gut wie uns! Viel Spaß damit!

Mit besten Grüßen,

Christian Schlicker
(Fußballabteilungsleiter)

ASV Zirndorf mit dickem Ausrufezeichen!

Der ASV Zirndorf bot in seinem letzten Heimspiel des Jahres ein riesiges Spiel! Schon nach neun Minuten gelang die Führung, als Vornehm sich im Sechzehner durchsetzen konnte und quer auf Krapfenbauer spielte, welcher vollstreckte. Wendelstein war um eine Antwort bemüht und Rück hatte diese auf dem Kopf, doch Faff rettete nach einer Ecke auf der Linie. Den Nachschuss aus 18 Metern lenkte Wagner über die Latte (17.). Nach einem Freistoß von Schepl streifte Bauers Kopfball noch die Latte (40.). Zirndorf zeigte sich kaltschnäuzig: Kurz vor der Pause steuerte Krapfenbauer allein auf Baumann zu, umspielte diesen und traf zum 2:0-Halbzeitstand.
Wendelsteins Behdjeti holte sich nach wiederholten Foulspiels die Ampelkarte ab (54.), so dass der Weg für die Gäste zurück ins Spiel umso steiniger wurde. Die Vorentscheidung ging dann wieder auf Krapfenbauers Konto: Dieng hatte in den Lauf von Vornehm gespielt, der mit seinem Querpass am langen Pfosten den dreifachen Torschützen fand (62.). Dann bediente Vornehm im Strafraum Porsch, dessen Abschluss grätschte Kapitän Felix Hammel noch über die Latte (74.). Andert scheiterte auf der Gegenseite an Wagner (81.). Ein weiter Ball auf Kopf leitete das 4:0 ein, weil dessen scharfe Hereingabe Felix Hammel letztlich ins eigene Tor grätschte (82.). Die Partie war längst gelaufen, aber Zirndorf hatte noch nicht genug. Vornehm setzte gut nach, eroberte den Ball von Fürst und belohnte sich mit dem 5:0 (87.). Immerhin war den Wendelsteinern noch der Ehrentreffer gegönnt: Sekulic köpfte eine Flanke zum 5:1-Endstand ein (90.).

Quelle: Fussballn.de