Zirndorf überholt Lauterhofen

Einen Start nach Maß erwischte der ASV Zirndorf im Heimspiel gegen Aufsteiger SV
Lauterhofen. In der 14. Minute wurde Niedermeier im Sechzehner von den Beinen
geholt, wodurch Sokoli zum Strafstoß antrat und das Leder vom Schützen aus
sicher links unten zur frühen Heimführung verwandelte. Keine Viertelstunde später
stand erneut der Torschütze im Mittelpunkt, als er nach einem tollen Diagonalball
von Lange mit seiner Schusschance am Gäste-Keeper scheiterte (27.). Quasi im
Gegenzug tauchten die Gäste erstmals gefährlich vor dem ASV-Gehäuse auf, doch
Fürst setzte das Spielgerät aus 16 Metern zentral über das Tor. Noch bevor erneut
Fürst zu überhastet aus der Drehung über das Tor zielte, hatte auch Dieng auf
Seiten der Gastgeber sein Visier zu hoch eingestellt. So ging es mit einer knappen
Führung der Heimelf in die Kabinen.
Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs fehlte das Zielwasser, nachdem
Niedermeier eine Sokoli-Hereingabe von der linken Seite in die Arme des SVLKeepers köpfte. Nach 55 Minuten war dann ASV-Rückhalt Döllfelder gefragt, als er
gegen den via Steilpass in Szene gesetzten Fürst die Oberhand behielt und den
Ausgleich verhindern konnte. Auch in der nächsten Szene war Döllfelder der
gefragte Mann bei einem Scherer-Abschluss aus 18 Metern Entfernung, den der
Zirndorfer Torhüter mit den Fingerspitzen zur Ecke lenken konnte. Auf der
Gegenseite stand Niedermeier am Sechzehner nach Zippenfenig-Flanke blank, sein
Schuss landete aber in den Armen des Lauterhofener Schlussmannes. In der Folge
verflachte die Partie, wodurch es erst in der Schlussphase wieder zur Sache ging.
Lange wurde aus kurzer Distanz via Querpass von Bachmann in Szene gesetzt, aber
der Gäste-Torwart konnte die letzte Möglichkeit der Partie erfolgreich entschärfen.
So blieb es beim knappen 1:0-Heimsieg der Hausherren, die ihre Gäste damit in der
Tabelle hinter sich lassen.

Quelle: Fussballn.de

Zirndorfer Siegesserie endet mit Remis

Die Zirndorfer Siegesserie ist in Dittenheim zwar gerissen, den angepeilten Punkt
als Minimalziel holte der ASV aber. Die erste Möglichkeit gehörte den Gästen, als
von der rechten Seite Lange auf den langen Pfosten auf Sokoli flankte, dessen
Kopfball am Tor vorbei ging (9.). Dittenheim kam vier Minuten später zur ersten
Möglichkeit, als Reule einen guten Querpass durch den Strafraum spielte und
Remberger im Grätschen rechts am Tor vorbei schoss (13.). Auf der anderen Seite
lieferte Niedermeier die Vorlage für Westendarp, dessen Abschluss aber kein
Problem für Torwart Ballenberger war (19.). Nicht eingreifen musste der FV-Keeper,
als eine Flanke von Zippenfenig aus dem rechten Halbfeld auf den langen Pfosten
bei Lange landete, dessen Abschluss aber über das Tor ging.
Enger war es schon unmittelbar nach dem Seitenwechsel, als Lange aus habrechter
Position aus 16 Metern den Ball an die Latte setzte (47.). Fällig war die Zirndorfer
Führung vier Zeigerumläufe danach, als Sokoli den Ball aus elf Metern ins Tor
grätschte. Nach 67 Minuten gelang Dittenheim aber der Ausgleich, Halbmeyer
drückte nach einem Eckball aufs kurze Eck die Kugel zum 1:1-Endstand über die
Linie.

Quelle: Fussballn.de

Fortsetzung der Serie

Der ASV Zirndorf feierte am Samstag einen ungefährdeten 2:0-Heimerfolg, den
vierten Dreier in Serie, gegen die SG Herrieden, die ihrerseits weiter ohne
Auswärtssieg bleibt. Nach einem Halten gegen Bach bei einem Eckball entschied
der Unparteiische auf Elfmeter für Zirndorf, den Sokoli zum 1:0 in der 37. Minute
verwandeln konnte. Bei den Gästen machte sich das Fehlen von Kapitän
Emmendörfer bemerkbar, ASV-Torwart Döllfelder war kaum einmal gefordert. Nach
einem überragenden Spielzug über Zippenfenig, Vornehm und Lange war es
wiederum Sokoli, der in der 49. Minute zum 2:0 traf. Danach hielt Gäste-Keeper
Brinschwitz einige Male überragend. Herrieden wurde nur durch einen Freistoß aus
dem Halbfeld gefährlich. Unterm Strich stand aber ein ungefährdeter Erfolg der
Bibertstädter, die eine konzentrierte Leistung boten, zum ersten Mal ohne
Gegentreffer blieben und weiter in der Tabelle klettern.

Quelle: Fussballn.de